Videoerklärung



Um LinkedIn Werbeanzeigen zu schalten, musst du im Menüpunkt "Connect" deine Google Container-ID hinterlegen. Die weitere Vorgehensweise erfährst du im obigen Video.



Je mehr Daten die Werbeplattformen bekommen, desto bessere Ergebnisse wirst du demnach erlangen. Erhalten sie wenige Daten, können diese nicht effizient arbeiten.
Diese Daten können aber ausschließlich dann an Google bzw. LinkedIn weitergegeben werden, wenn die Besucher den Cookie-Banner akzeptieren. Sollten Nutzer diesen nicht akzeptieren, können sie zwar konvertieren, aber es werden keine Daten an Google bzw. LinkedIn weitergegeben.
War dieser Beitrag hilfreich?
Stornieren
Danke!